geschrieben von Kathi
Donnerstag, 10. Juli 2014

Die Idee für den Junggesellinnenabschied steht fest! Jawoll, wir konnten uns einigen. Das war aber letztlich gar nicht so schwer, denn nach so viel Überlegungen und Planungen, die wir angestellt haben, hatte keine mehr große Lust, noch nach weiteren Ideen zu suchen.

Lara wohnt mitten in Berlin, nahe ihres Lieblingsparks dem Friedrichshain. Da es einfach unmöglich ist, mit 20 Mädels, die sich kaum untereinander kennen, in einem Wellnesstempel zu entspannen und auch 20 Mädels auf kein Boot passen, musste einfach eine Idee her, wo wir alle Platz haben. Und so ein grüner, weitläufiger Park ist da doch die richtige Wahl. Natürlich soll es kein einfaches Picknick sein, das wäre für „den letzten Tag in Freiheit“ ja viel zu langweilig. Ich hab mir überlegt, eine Schnitzeljagd quer durch den Park zu organisieren, bei der Lara ihre Qualitäten als zukünftige Ehefrau und Mama unter Beweis stellen muss. Auf diese Weise können wir die Parkbesucher – große und kleine – mit einbinden und uns anschließend bei einem Picknick über die bevorstehende Hochzeit austauschen.

Das Motto für Laras Junggesellinnenabschied lautet „Eine für alle – alle für eine“ – angelehnt an ihren Lieblingsfilm „Die drei Musketiere“.

Alle für eine - eine für alle Motto zum Junggesellinnenabschied

Bei der JGA-Schnitzeljagd mit dem Motto „Quer durch die Ehe“ muss Lara verschiedene Orte im Park finden, wo sie dann Zettel mit kleinen Rätseln und Aufgaben vorfindet. Sobald sie das Rätsel gelöst oder die Aufgabe zu unserer Zufriedenheit erledigt hat, verraten wir ihr den nächsten Ort oder der Ort ergibt sich bereits aus der Lösung des Rätsels.

Zu Beginn erhält sie folgendes Kärtchen:

„So schnell (oder auch weniger schnell) kann es gehen - eben saßt du noch mit Mr. Right verliebt am plätschernden Wasser, erzähltest ihm deine Träume und bautest die kühnsten Märchenschlösser… Und nun ist es bald so weit, die Traumhochzeit von Prinz und Prinzessin steht bevor. Begebe dich gemeinsam mit deinen Gefährtinnen auf die Reise quer durch deine zukünftigen Ehejahre, erfülle Aufgaben und Rätsel und sammle wertvolle Preise von uns ein. Natürlich stehen wir dir mit Rat und Tat jederzeit zur Seite, denn „Eine für alle – alle für eine!“ Wo wird wohl der nächste Hinweis auf dich warten?“

Und wer von euch den Friedrichshain kennt, der weiß, dass wir am Märchenbrunnen starten werden! Danach geht es weiter über die Planschanlage, zum Bunkerberg, zur Eisdiele und so weiter, immer mit passenden Spielen, die auch die Passanten mit einbinden. In der Vorbereitung ist das natürlich ganz schön aufwändig, aber Spaß macht es dennoch und wenn ich mir vorstelle, wie wir dann alle durch den Park ziehen, natürlich alle im einheitlichen Look mit schwarzen T-Shirts und "Eine für alle - alle für Eine"-Orden, Lara mit einem Musketierhut und einem selbstgebastelten Bauchladen, dann steht mir schon ein dickes Grinsen im Gesicht.

Musketier-Hut mit Federn für Laras JGA

Für den Bauchladen soll es weniger die typischen Produkte geben, sondern eher selbstgebackene Kekse, die wir mit Hochzeits-Ausstechern backen, Obst und Kleinigkeiten für Kinder, denn im Friedrichshain ziehen ja eher Familien entlang als partyverrückte Truppen. Jeder von uns wird zudem eine Kleinigkeit für das anschließende Picknick mitbringen und wem am Abend noch die Partylaune packt und noch nicht fußlahm ist, der zieht mit uns in Laras Lieblings-Cocktailbar.

Ich denke, das ist ein guter Mix aus traditionellem Junggesellinnenabschied mit Bauchladen und Verkleidungen und der entspannten Brautparty-Variante mit Picknick im Grünen.

Share this: 

Neuen Kommentar schreiben

M
6
q
m
t
G