10 Tipps für deine Brautparty-Planung

geschrieben von Jane
Dienstag, 14. Januar 2020
Plane und dekorier deine Brautparty einmalig schön (c) Feierei-Liebelei

Bei der Planung einer Brautparty muss an vieles gedacht werden. Wir helfen dir, bei der Organisation nichts zu übersehen: Mit unseren 10 Tipps bist du in Topform für die beste Brautparty ever!

1. Plane die Brautparty rechtzeitig

Deine Brautparty soll mehr sein als ein spontanes Zusammensitzen oder ein chaotisches Weggehen – der Tag soll etwas Besonderes werden. Fang deshalb unbedingt rechtzeitig mit der Planung an, damit du einen passenden Termin findest. Gerade wenn du Unternehmungen erwägst, wie Kurse, die gebucht werden müssen, ist rechtzeitiges Vorausdenken unerlässlich. Überlege dir, was du brauchst und wie lange vorher das jeweilige Detail in trockenen Tüchern sein muss.

Plan eine Brautparty mit süßen Deko-Accessoires (c) Feierei-Liebelei

2. Beziehe die Bald-Braut mit ein

Der Rat, die Bald-Braut mit in die Planung der Brautparty einzubeziehen, bedeutet nicht, dass du keine Überraschungsfeier für sie schmeißen kannst. In diesem Fall musst die Integration eben etwas passiver verlaufen. Auch, wenn du deiner Freundin keine Details über ihre Überraschungs-Brautparty verrätst, solltest du auf ihre Bedürfnisse achten – auch auf die zeitlichen. Vor einer Hochzeit gibt es viel zu planen, das Brautpaar könnte Stress haben. Stelle sicher, dass deine Freundin zum Zeitpunkt der Feier auch wirklich den Kopf frei hat. Wenn sich der traditionelle Termin 4 bis 6 Wochen vor der Hochzeit nicht eignet, weißt du somit Bescheid und kannst umplanen.

Achte bei der Brautparty-Deko auf den Geschmack der Bald-Braut

3. Mach eine Gästeliste

Einer der ersten Schritte sollte sein, dass du eine Gästeliste im Sinne der Bald-Braut erstellst. Wen will sie auf jeden Fall dabei haben? Wie groß wird eure Brautparty-Truppe? Mache dir zuerst eine Liste von Namen, an die du anschließend Einladungen verschickst. Passe die Liste dann entsprechend der Zu- und Absagen an. Von hier aus kannst du gemütlich weiterplanen und Aufgaben koordinieren.

Lass deine Brautparty-Gäste auf einem Foto unterschreiben

4. Organisiere die Brautparty im Team

Es ist unglaublich schwer, sich allein um alles zu kümmern, und in den meisten Fällen auch gar nicht nötig. Eine geheime Chatgruppe oder ein Planungstreffen können helfen: Teilt alle Erledigungen und Kosten untereinander auf, damit jeder Gast etwas zur Brautparty beiträgt und keiner zu viel für den Tag schuften muss. So geht es schneller, leichter und macht auch mehr Freude. Außerdem lernt ihr euch als Gruppe im Vorfeld besser kennen und werdet am Tag der Feier viel schneller warm miteinander.

Organisiert die Brautparty als "Team Bride" und einem coolen Tattoo als Gruppenzeichen

5. Lege ein Budget fest

Wenn du es stemmen kannst, kannst du die Kosten der Brautparty allein tragen. Aber nicht erschrecken, das musst du nicht! Normalerweise teilen die Gäste der Brautparty die anfallenden Kosten der Brautparty unter sich auf. Einzig die Bald-Braut sollte nicht bezahlen müssen. Lege deshalb mit den anwesenden Mädels ein Gesamtbudget fest, innerhalb dessen ihr unbesorgt planen könnt.

Lege vor der Planung der Brautparty das Budget fest

6. Denke über ein Motto nach

Ein Motto kann eine Brautparty leichter planbar und inhaltlich zusammenhängender machen. Allerdings lautet hier die oberste Regel: Das Thema muss zur Bald-Braut passen. Ist deine Freundin ein echter Gourmet, bietet sich zum Beispiel eine kulinarische Brautparty mit Kochkurs an. Ist sie die geborene Sommerbraut, freut sie sich bestimmt über eine Brautparty im Freien.

Blumenarrangements mit tropischer Tischdekoration

7. Teilt euch die Vorbereitung der Speisen & Getränke auf

Jeder kennt doch das gute alte „Jeder-bringt-was-mit“-System. Dieser Klassiker funktioniert auch bei der Brautparty und ist hier sogar besonders wertvoll. Warum? Weil gerade der „Essen-und-Genießen“-Teil ein so wichtiger Aspekt des Tages ist. Die Bald-Braut soll entspannen und Abstand vom Heirats-Planungsstress bekommen, gleichzeitig aber durch einen perfekt in Szene gesetzten Sweet Table einen motivierenden Hochzeits-Vorgeschmack erfahren. Und auch wenn dekoratives Backzubehör immens hilft, macht es einfach Mühe, alles allein zu machen. Wenn hingegen jeder ein bisschen zum süßen (oder herzhaften) Buffet beiträgt, deckt sich der Tisch quasi von allein. Psst! Nur die Deko nicht vergessen ;)

Ein herrlicher Sweet Table zur Brautparty mit süßen Leckereien in den Trendfarben Pink, Mint, Lila und glänzendem Gold © Julia Löhning Fotografie

8. Überlege dir lustige Spiele oder einen besonderen Programmpunkt

Ein paar Spiele gehören zur Brautparty eigentlich dazu. Überlege dir aber nicht erst, was du spielen willst, wenn alle bereits zusammensitzen. Wenn du möchtest, kannst du die Gewinnerin mit einem kleinen Geschenk belohnen. Witzige Spielideen für die Brautparty mit Bezug zum Thema findest du HIER.

Oder möchtest du lieber einen besonderen Programmpunkt auswählen? Schöne Idee! Achte auch hier wieder auf die Interessen der Braut. Wird es ein Pralinen-Kurs? Oder doch die Mimosa-Bar?

"Fling the Ring" ist ein spaßiges Spiel, um Leben in die Brautparty zu bringen

9. Sprecht euch bei den Geschenken ab

Eine Kleinigkeit dürft ihr zur Brautparty ruhig schenken. Damit es keine Dopplungen gibt und die Bald-Braut sich auch wirklich über deine Aufmerksamkeit freut, sprichst du dich am besten mit den anderen Mädels ab. Macht zum Beispiel eine Geschenke-Liste mit Dingen, die deine Freundin noch für die Hochzeit braucht oder einfach generell gerne hätte. Auch ein Sammelgeschenk ist möglich und manchmal sogar schöner.

Natürlich kann auch die Brautparty selbst euer Geschenk an die Braut sein! Insbesondere, wenn sie eine schöne Unternehmung als Programmpunkt oder z.B. ein Fotoshooting beinhaltet ist das Geschenk genug!

Schenk zur Brautparty ruhig kleine Aufmerksamkeiten

10. Dekoriere deine Brautparty

Der letzte Punkt ist einer der wichtigsten, weil das Auge nicht nur mitisst, sondern jeden Aspekt deiner Brautparty miterlebt. Für das Gefühl einer richtigen Brautparty gehört der ästhetische Aspekt einfach dazu – und den erzielst du mit einer rundum stimmigen Dekoration. Beginne damit, ein Motto oder einen Stil festzulegen, der zur Bald-Braut passt. Als Basis eines einheitlichen Looks wählst du dann die passende Deko-Serie, die deinen Kriterien entspricht. Und dann?

Leg noch einen drauf. Schmücke auch das Team Braut mit den passenden Accessoires und denke vor allem daran, die Bald-Braut optisch in Szene zu setzen!

Gold, Weiß und dann bunte Blumen - das sieht fabelhaft aus! (c) Carina Plößl Fotografie
Share this: 
f
M
d
8
F
q