geschrieben von Jane
Mittwoch, 25. September 2019
Ein tolles Highlight auf der Hochzeit - die Candy Bar

Ein Trend, der die Hochzeiten erobert hat, wie kaum ein anderer: Die Candy Bar. Aber was brauchst du dafür und wie stellst du alles richtig zusammen? Wir zeigen es dir in einer einfachen Anleitung.

Was unterscheidet die Candy Bar vom Sweet Table?

Die Candy Bar und der Sweet Table sind nicht ganz das Gleiche, auch wenn man auf Hochzeiten zugegebenermaßen oft ein Zwischending aus beidem sieht. Während der Sweet Table vor allem auf selbstgemachtes Gebäck wie Cake Pops oder Cupcakes setzt, finden sich auf einer Candy Bar  vor allem handliche Naschereien wie Weingummis, Nüsse oder Bonbons, die mit kleinen Schaufeln in hübsche Tütchen gefüllt werden können.

Weil es auf Hochzeiten meist einen eigenen Kuchentisch gibt, eignet sich eine zusätzliche Candy Bar hervorragend für zwischendurch und den Abend über. Denn sie bleibt auch da, wenn der Kuchen abgeräumt wird, und bietet zum Süßen oft salzige Knabbereien, die bei Hochzeiten -gerade, wenn getrunken wird - ein Segen in kleinen Happen sind.

Die Hochzeits-Candy-Bar hält kleine Naschereien in schönen Gefäßen bereit

Was kommt auf die Candy Bar?

Es gibt keine festen Regeln für die Zutaten der Candy Bar. Das Angebot darf sich gern nach dem Geschmack des Brautpaares und dem Thema der Hochzeit richten. Klassiker sind:

  • Naschereien wie Popcorn,  Mäusespeck und Fruchtgummi
  • Nüsse (süß und salzig) und verschiedene Knabbereien
  • Pralinen
  • Bonbons und Schokotäfelchen
  • Gern auch Selbstgebackenes, entsprechend verziert
Candy Bar zur Hochzeit - Schokolade und Bonbons geben ein hübsches Bild ab
Richte die Snacks auf der Candy Bar zur Hochzeit schön an

Der Aufbau der Candy Bar

Alles einfach in farblose Schüsselchen zu füllen ist langweilig! Viel spannender wird der Look, wenn du die Naschereien in unterschiedlichen Gefäßen servierst (am besten durchsichtig) und sie in verschiedenen Höhen anrichtest. Dabei helfen zum Beispiel kleine Kisten, die – zwei Fliegen mit einer Klappe – eine zusätzliche Deko darstellen können. Größeres kommt nach hinten, Kleineres nach vorn, damit es nicht übersehen wird. Das macht die Candy Bar kompakter und braucht weniger Platz im Saal. Außerdem sieht dein Tisch damit voller aus. 

Die Candy Bar auf der Hochzeit - raffiniert aufgebaut noch schöner

Wo steht die Candy Bar?

Die Candy Bar sollte für alle Gäste gut erreichbar sein. Deshalb kommt es auch ein bisschen auf deine Raumaufteilung an. In der Regel bietet sich die Nähe des Kuchentischs oder der Bar an. Manche Säle haben kleinere Emporen, auf denen die Candy Bar glänzen kann. Hauptsache jeder sieht sie und sie steht nicht im Weg.

Die Candy Bar sollte für alle Hochzeitsgäste gut erreichbar sein

Wann eröffnest du die Candy Bar am Besten?

Für den Eröffnungszeitpunkt gibt es keine feste Regel. Ist die Candy Bar schon zu Beginn der Hochzeit aufgebaut, solltet ihr sie bald eröffnen. Alternativ könnt ihr sie zum Dessert aufbauen und den Abend über stehen lassen.

Sommerliche Candy Bar im hippen Vintage-Style (c) Pretty Moments

Deko für die Candy Bar

Eine Candy Bar ist ein bedeutender Blickfang und braucht eine entsprechende Dekoration. Die meisten Hochzeiten folgen einem bestimmten Stil, dem sich auch die Candy Bar unterordnen sollte und innerhalb dessen du dich richtig austoben kannst. Schaffe ein schönes Candy-Wonderland!

Lies HIER nach, wie du deine Candy Bar professionell dekorierst.

Dekorier deine Candy Bar - zum Beispiel getreu dem Motto der Hochzeit

Candy-Bar im Motto-Look

Deine Candy Bar kann auch einem eigenen Motto folgen, das an Stil der Hochzeit angelehnt oder sogar völlig davon losgelöst ist. Es empfiehlt sich natürlich, das Thema der Candy Bar dem der Hochzeit anzupassen.

Solltest du noch weitere schöne Ideen für deine Candy Bar suchen, schau mal hier rein.

Hochzeitsidee - Die Candy Bar kann natürlich auch einem Motto folgen
Share this: 

Neuen Kommentar schreiben

4
n
R
1
B
f