geschrieben von Bridal
Donnerstag, 21. Juli 2011

Die Bridal Shower ist die amerikanische Form des Junggesellinnenabschieds, die jedoch erstaunlicherweise ihren Ursprung nicht in Amerika, sondern in Belgien hat. Die ersten Überlieferungen stammen, wenn man Wikipedia glauben darf, bereits aus dem Jahr 1860!

Damals bekam die zukünftige Braut auf dieser besonderen Feier Geschenke, um in die Ehe eine angemessene Aussteuer einzubringen. Vor allem ärmere Familien versuchten so, Ihrer Tochter mithilfe vieler Geschenke von Freunden und Bekannten zu einer Aussteuer zu verhelfen. Aber auch in Familien, in denen der Vater nicht in die Ehe einwilligte und keine Aussteuer mitgeben wollte, wurden Feiern veranstaltet, zu denen die Gäste Geschenke für die Braut mitbrachten, so dass die Braut auch den Mann ihrer Wünsche heiraten konnte.

Einige Jahrzehnte später wurde die Bridal Shower auch in Amerika, vor allem in der gehobenen Mittelschicht gefeiert. Heutzutage ist die Bridal Shower neben Amerika auch in Kanada und Australien üblich und es geht noch immer um das Beschenken der Bride to be, doch natürlich nicht mehr aus dem Grund, für die richtige Aussteuer zu sorgen. In Amerika werden die zukünftigen Bräute regelrecht mit Geschenken überhäuft. In Deutschland ist es eher üblich, der Braut (und dem Bräutigam) Geschenke zur Hochzeit zu schenken und weniger bereits davor. Doch bei einer richtigen Bridal Shower dürfen kleine Aufmerksamkeiten für die Braut natürlich nicht fehlen. So zeigen sie ihr auch, dass Sie sich Gedanken um diesen Abend gemacht haben und machen ihr eine schöne Freude. Denn welche Frau bekommt nicht gern Geschenke?!  

Share this: 

Neuen Kommentar schreiben

P
s
t
q
3
5